Liebe Sportfreunde,

an diesem Wochenende starten nun die ersten Spiele zur neuen Saison 2017/18. Der gesamte Spielbetrieb wird nunmehr über handball4all.de gesteuert. Dieses führt dann natürlich auch einige Veränderungen mit sich. Um einige mögliche Unklarheiten im Vorwege zu verhindern hier einige Ansatzpunkte.

Verfahrensweisen Spielprotokollierung

  • Bei den Mannschaften, die auf der Ebene der HG Region Förde spielen, ist es freigestellt, ob sie zum Protokollieren des Spielverlaufs einen Papierspielbericht oder die elektronische Variante SBO (Spielbericht Online) verwenden. Für die Seniorenmannschaften ist allerdings die Verwendung von SBO ab dem 01.01.2018 Pflicht. Bei Spielen von Mannschaften in den Staffeln der Altersklassen Jugend A – C in den Regionsstaffeln sollte die Verwendung von SBO angestrebt werden, da die Vereine aus den anderen Kreishandballverbänden fast ausschließlich hiermit arbeiten. In den Staffeln des HVSH und der Oberliga HH-SH muss SBO verwendet werden.

  • Wird ein Papierspielbericht verwendet, so kann entweder der bekannte Spielberichtsbogen der HG Region Förde oder der HVSH-Bogen verwendet werden (beide als Anhang anbei).

  • Zu jedem Spiel ist, auch für den Fall des Ausfalls oder eines technischen Defektes des Eingabegerätes, ein Papierspielbericht bereitzuhalten, der dann verwendet werden kann.

  • Alle Mannschaften müssen, damit SBO verwendet werden kann, entsprechend über das Vereinsprofil angelegt und mit der jeweiligen Staffel verknüpft worden sein. Die Mannschaften sollten dann auch entsprechend mit Spielern vorbesetzt sein, und der Mannschaftsverantwortliche muss auch zum Aktivieren der Aufstellung, sowie zum Abschließen des Spielberichtes, die entsprechende Mannschafts-PIN kennen. Sind die vorbereitenden Arbeiten (Mannschaftsverknüpfung, vorläufige Aufstellung oder Mannschafts-PIN) nicht im Vorwege erledigt worden, so sind alle Angaben manuell ins System entsprechend in der Halle einzugeben. Hierfür ist dann entsprechend Zeit im Vorwege des Spiels notwendig.

  • Die Heimmannschaft gibt die Erfassungsmethode zur Protokollierung des Spielverlaufs vor und die Gastmannschaft hat sich dieser Form anzuschließen. Dementsprechend versteht es sich von selbst, dass die vorbereitenden Arbeiten vorher gemacht zu werden haben.

  • Der Heimverein hat das ausgefüllte Spielprotokoll (elektronisch oder auf Papier) dem Gastverein 30 Minuten vor Spielbeginn zur Verfügung zu stellen. Der Gastverein muss jetzt seine Spielerdaten entweder freischalten oder eintragen, so dass 20 Minuten vor Spielbeginn der/die Schiedsrichter das komplett ausgefüllte Spielprotokoll übernehmen können, um ihren Aufgaben nachzukommen. Sollte sich dieses verzögern, so haben die Schiedsrichter den Grund im Schiedsrichterbericht (Verursacher-Prinzip) einzutragen – insbesondere dann, wenn sich der Anwurf deshalb verzögert.

  • Nichtanwesende Spieler oder Betreuer, die im Spielprotokoll als „aktiv“ erscheinen, müssen vor Anpfiff des Spieles aus der Spielerliste gelöscht werden. Erscheinen sie während des laufenden Spieles, so können sie ohne größere Probleme wieder aktiv gesetzt werden, wenn noch freie Plätze im Mannschaftskontingent vorhanden sind.

  • Spielausweise: Die Mannschaftsverantwortlichen haben zu jedem Spiel die Spielausweise aller eingesetzten Spieler mitzuführen. Wird SBO verwendet, so führen die Schiedsrichter bei jeder Mannschaft 2-3 stichprobenartige Kontrollen (Anwesenheit, Aktualität des Bildes, Unterschrift, …) aus. Bei manuell nachgetragenen Spielern (in SBO grau hinterlegt) wird immer kontrolliert. Wird der Papierspielbericht verwendet, so sind alle Spielerpässe zu kontrollieren!

  • Wird SBO mittels Laptop oder Tablett (vom Heimverein gestellt) verwendet, so haben weder die Mannschaftsverantwortlichen / Betreuer der Gastmannschaft das Recht, sich mit diesem Gerät aus dem vom Heimverein zur Verfügung gestellten „Vorbereitungsraum“ zu bewegen. Die Eingaben erfolgen dort, wo der Heimverein es ermöglicht. Gleiches gilt für den/die Schiedsrichter! Stellt der Heimverein eine „Betreuungsperson“ für das Erfassungsgerät, so darf diese die ganze Zeit der Verwendung in Sichtweite des Gerätes sein, aber nicht während des Spieles zusätzlich am Kampfrichtertisch Platz nehmen.

  • Alle direkt am Spiel beteiligten Personen (Mannschaften, Schiedsrichter, Zeitnehmer und Sekretär) müssen entsprechend rechtzeitig in der Halle sein, um die Zeiten einzuhalten und sich auch entsprechend eintragen zu können.

  • Ergebnismeldung: Die Ergebnisse werden bei Benutzung von SBO automatisch mit Versendendes Spielberichtes beim Abschließen des Spieles eingetragen und der Spielbericht ist auch kurz danach als Presseinformation beim entsprechenden Spiel unter spo.handball4all.de in der jeweiligen Ebene/Staffel sichtbar. Ist in der Halle kein Internetzugang, so muss bei der nächsten Möglichkeit, z.B. zu Hause (noch am Spieltag!) der Bericht erneut hochgeladen werden.

    Wird SBO nicht verwendet, so kann das Ergebnis entweder direkt über die App Ergebnis Online eingegeben werden (s. Informationen unter handball4all.de  Ergebnismeldung), oder die Ergebnisse werden bei Spielbetrieb in der HG Region Förde auf bekanntem Wege dem Pressewart der HG Region Förde Walter von Bülow übermittelt. Bei Spielbetrieb auf Ebene der Region Jugend (Altersklassen Jugend A-C) bitte das Ergebnis per Mail an den Spielkommissionsvorsitzenden (ralfrathje@web.de ) senden.

    Die Spielberichtsbögen (wenn auf Papier erfasst) werden dann auf dem Postweg an die Geschäftsstelle der HG Region Förde versandt (Eingang bis zum folgenden Mittwoch des Spieltages erforderlich/Poststempel).

  • Die Ergebnismeldung eines Spieltages soll innerhalb von 24 Stunden nach Spielbeginn erfolgen, muss aber spätestens bis Sonntag, 22:00 Uhr geschehen.

Die Spielkommission geht wünscht allen Mannschaften, die jetzt in die Saison starten einen guten und erfolgreichen Start und hofft, dass der Saisonstart möglichst reibungslos verläuft. Hierzu können alle mit entsprechenden Vorbereitungen selbst beitragen